Food

Winterlicher Apfelkuchen mit Streuseln

Winterlicher Apfelkuchen mit Streuseln

Hallo ihr Lieben,

es ist mal wieder Zeit für ein neues Rezept auf meinem Blog 🙂

Es handelt sich hierbei um einen winterlichen Apfelkuchen mit Streuseln, also wirklich simpel. Lecker muss aber nicht immer kompliziert und aufwendig sein! Also, ran an die Äpfel 🙂

Winterlicher Apfelkuchen mit Streuseln Winterlicher Apfelkuchen mit Streuseln

Step 1

Für den Kuchenboden/-rand und die Streusel stellt ihr zunächst einen Teig her, der dann entsprechend aufgeteilt wird.

Zutaten für den Teig

  • 500 g Mehl
  • 150 g Zucker
  • 2 TL Backpulver
  • 200 g Butter
  • 2 Eier
  • Mark einer halben Vanilleschote
  • 1 TL Zimt

Alle Zutaten für den Teig kommen zusammen in eine Rührschüssel. Mit Hilfe eines Mixers oder einer Küchenmaschine werden die Zutaten zu einem bröseligen Teig miteinander vermengt.

Teig für winterlichen Apfelkuchen mit Streuseln Teig für winterlichen Apfelkuchen mit Streuseln

Etwa 2/3 des Teiges verteilt ihr nun in einer gut gefetteten Springbackform (26 cm Durchmesser). Die Backform habe ich mit Butter gefettet, Semmelbrösel sind nicht notwenig. Den Teig solltet ihr ordentlich am Boden der Backform andrücken und am Rand ca. 2-3 cm nach oben ebenfalls festdrücken. Ich mag den Teig gerne etwas dünner, aber das ist natürlich Geschmacksache! Das letzte Drittel des Teiges benötigt ihr später für die Streusel (Step 3).

Teig für winterlichen Apfelkuchen mit Streuseln

Step 2

Zutaten für die Füllung:

  • 1250 g Äpfel (am besten Holsteiner Cox oder Boskop)
  • 50 g Butter
  • 50 g Zucker
  • Mark einer halben Vanilleschote
  • 1/2 TL Zimt

Die Äpfel für den Apfelkuchen sollten auf jeden Fall etwas säuerlichere Sorten sein. Dafür eigenen sich z.B. Holsteiner Cox und Boskop super.

Jetzt wird es etwas mühselig. Am schnellsten komme ich voran mit dem Vorbereiten der Äpfel, wenn ich zunächst alle Äpfel viertel. Dann entferne ich von jedem Stück das Kerngehäuse und die Schale. Anschließend halbiere ich das Viertel noch einmal und schneide den Apfel in Scheiben. Die Dicke der Scheiben könnt ihr selbst variieren, je nachdem ob ihr es gerne etwas grober oder dünner mögt.

Apfelscheiben für winterlichen Apfelkuchen mit Streuseln

Die Apfelscheiben kommen zusammen mit der Butter und dem Zucker in einen Topf und werden kurz erwärmt. So lassen sich die Zutaten am besten miteinander vermengen. Gewürzt wird die Kuchenfüllung mit Vanille und Zimt. Schon jetzt sollte ein toller Zimt/Vanille-Duft durch eure Küche strömen :). Die Apfelfüllung kommt nun direkt in die Springbackform. Die Füllung sollte natürlich den Kuchenrand nicht überschreiten.

Füllung für Apfelkuchen Füllung für Apfelkuchen

Step 3

Zu guter Letzt verteilt ihr das letzte Drittel des Teiges aus Step 1 auf dem Kuchen.

Apfelkuchen mit Streuseln

Nun darf das Backwerk auf die mittlere Schiene in den Ofen und zwar für etwa 50-55 min bei 180 °C (Ober- und Unterhitze). Wie immer gilt: lieber öfter mal in den Ofen gucken, damit die Streusel nicht zu braun werden. Ggfs. etwas Backpapier über die Form legen, falls der Kuchen sonst noch nicht fertig, aber die Streusel schon zu braun sind.

Abkühlen lassen (oder auch nicht), etwas Puderzucker darüber streuen und Apfelkuchen genießen!

Winterlicher Apfelkuchen mit Streuseln Winterlicher Apfelkuchen mit Streuseln Winterlicher Apfelkuchen mit Streuseln Winterlicher Apfelkuchen mit Streuseln

Gerne hätte ich euch auch ein Foto mit dem angeschnittenen Apfelkuchen gezeigt, leider hat der Herzmann aber vergessen genau dieses Foto zu machen…

Ganz liebe Grüße,

eure Evimauz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.